Liebe Anlegerin, lieber Anleger,

wie abstrakt der Begriff ‚Risiko‘ ist und wie damit oftmals irrational umgegangen wird, haben wir in den letzten Wochen konkret am Beispiel des Astra-Zeneca Impfstoffs erleben dürfen. 

Unabhängig davon, dass damit viele Menschenleben gerettet werden können, steht bei vielen die Angst vor der verschwindend geringen Wahrscheinlichkeit bei einer Impfung eine Hirn-Thrombose zu erleiden im Vordergrund. Das Unfallrisiko bei einer Fahrt mit dem Auto in den Urlaub dürfte vermutlich größer sein. Bei diesen Diskussionen und Abwägungen geht es um die Gesundheit und Menschenleben. Eine hochsensible Angelegenheit. Das tut es bei einer Geldanlage nicht. Dennoch spielen auch da Risiken und Chancen eine wesentliche Rolle, die immer wieder sachlich nicht richtig wahrgenommen oder eingeordnet werden. Wie hoch sind die Risiken bei Tagesgeld- oder Girokonten bei der Bank mit einer Ertragserwartung von 0 tatsächlich? Wo liegen die Chancen bei einer Anlage in einem breit gestreuten Aktienfonds?

Bei der Bewertung dieser Art Fragestellungen ist es hilfreich Emotionen auszublenden und sich stattdessen auf Statistiken und Sachargumente zu stützen. Lesen Sie weiter in meinem INFOBrief April 2021.



Eröffnung eines Investmentfondsdepots

Einfach, schnell und ohne die übliche Papierflut können Sie hier Ihr individuelles Investmentfondsdepot online eröffnen. Möglich auch für VL-Verträge.

 

 

 

ETF - Vermögensverwaltung

In Kooperation mit der Bank für Vermögen und der DWS biete ich Ihnen die Möglichkeit schnell, einfach und flexibel in eine kostengünstige Vermögensverwaltung mit ETF's zu investieren

 

Mehr Informationen.

Aktive Vermögensverwaltung

Je nach Marktlage werden Investmentfonds vom Vermögensverwalter, der Bank für Vermögen, ausgetauscht und Ihr Depot angepasst. Bestandsvergütungen erhalten Sie zurückerstattet, was Ihre Kosten weiter reduziert.

Mehr Informationen.